SHIATSU PRAXIS BRUNNER · Lindenmatt 10 · 6343 Rotkreuz

Shiatsu hilft bei zahlreichen Beschwerden und unterstützt die Heilung

TERMINE ONLINE

Shiatsu hilft bei folgenden körperlichen und sychosomatischen Beschwerden:

  • anhaltende, akute Verspannungsschmerzen (Nacken-, Rücken, Schulterschmerzen)
  • Schmerzen im Bewegungsapparat, rheumatische Beschwerden, Gelenkbeschwerden (Schmerzen infolge von Versteifungen, entzündlichen Prozessen, Operationen)
  • chronische und akute körperliche Beschwerden ohne medizinische Ursache
  • Leistungsabfall in Beruf und Sport
  • beeinträchtigende, nervöse Beschwerden (Schlafstörungen, Rastlosigkeit, Zuckungen)
  • Vegetative Störungen (Esstörungen, Magen-, Darm und Verdauungsprobleme)
  • Menstruationsprobleme und -Beschwerden, Schwangerschaftsbeschwerden
  • Begleitung während der Schwangerschaft und nach der Geburt

Shiatsu bei seelischen Beschwerden:

  • Erschöpfungszustände, chronische Müdigkeit, Energielosigkeit
  • Depression, Burnout, Trauma, Ängste, Überreiztheit
  • Esstörungen
  • beeinträchtigtes Körper- oder Gesamtbefinden

Shiatsu in Veränderungsprozessen:

  • Genesung und Rehabilitation nach Erkrankungen und Unfällen
  • Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt
  • Lebenskrisen, Trauer, Konflikte, Belastungen
  • Wechseljahre

zudem fördert Shiatsu

  • Aufhebung von energetischen Störungen und Beschwerden
  • Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit
  • Beschleunigung von Genesungsprozessen nach Krankheit oder Unfall
  • Unterstützung der Selbstregulation des Organismus
  • zur Vorbeugung von Erkrankungen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Emotionale Stabilisierung
  • Aufbau von eigenverantwortlichen, gesund erhaltenden Verhaltensweisen
  • persönliche Weiterentwicklung

Fallbeispiele

Zur Wirksamkeit von Shiatsu als Komplementärtherapie gibt es zahlreiche Daten und Studien. Ebenso dokumentieren Erfahrungsberichte vieler Klientinnen und Klienten, die Wirksamkeit von Shiatsu.

Stresserkrankungen und Burnout

Stresserkrankungen und Burnout haben in unserer schnelllebigen Gesellschaft stark zugenommen. Hilfreich dagegen sind Gesundheitskonzepte, die auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene wirken.

Shiatsu stimuliert die Selbstregulation und gleicht den Energiefluss im Körper aus.Die Behandlung hilft zu regenerieren und die Körperwahrnehmung zu verbessern.

Die positive Wirkung von Shiatsu wird von Psychologinnen und Psychologen empfohlen und ist in psychiatrischen Kliniken bereits Teil eines integrativen Therapiekonzeptes.

Kopfschmerzen und Migräne

Die häufigste Form von Alltagsbeschwerden sind Kopfschmerzen oder Migräne Anfälle. Das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Betroffenen ist dadurch stark eingeschränkt. Die Ursachen und Symptome sind unterschiedlich, werden aber oft mit privaten, familiären oder beruflichen Sorgen verbunden. Ein zu viel dieser Energien kann sprichwörtlich im Kopf steckenbleiben. Wichtiger Teil der Therapie ist das begleitende Gespräch, das ermöglicht, die Zusammenhänge zwischen den Kopfschmerzen und der Lebenssituation zu erkennen.

Schulter- und Nackenverspannungen

Falsche Körperhaltung, monotone Bewegungsabläufe oder Stress und Ängste können Schulter- und Nackenverspannungen auslösen.

Die wirkungsvolle, effektive und tiefe Entspannung in Nacken, Schultergürtel und Wirbelsäule löst Blockaden und Stauungen im Energiefluss und erzeugt nachhaltige Erleichterung bei muskulären oder stressbedingten Verspannungen.

Angst

Ängste lösen ähnliche körperliche Reaktionen aus wie Stress. Betroffene erwähnen Herzbeschwerden, Verdauungsprobleme, Schlaf – und Konzentrationsprobleme, ein geschwächtes Immunsystem oder die Tendenz zu depressiven Neigungen.

Die achtsamen Berührungen und Shiatsu spezifischen Techniken ermöglichen den energetischen Ausgleich und fördern Selbstregulierung und Ressourcen.

Es werden neue und stärkende Lebenserfahrungen möglich, welche die Angst abschwächen.

Menstruationsbeschwerden

Beinahe jede Frau leidet zeitweise oder regelmässig unter Menstruationsbeschwerden. Regelschmerzen oder ein unregelmässiger Zyklus sind ein Zeichen, dass im Körper ein Ungleichgewicht besteht. Ungünstige Ernährung, stetiger Leistungsdruck und zu wenig Bewegung können dazu beitragen, dass der Zyklus aus dem Lot gerät. Aus diesem Grund kann es zu Qi-Stagnationen kommen, was wiederum Regelschmerzen auslösen kann. In der Therapie werden körpereigene Prozesse angeregt, um Spannungen zu lösen sowie die Zonen im Unterleib und den Beinen zu stimulieren. Dadurch wird der Qi- und Blutfluss angeregt. Weniger Schmerzen heisst auch eine höhere psychische Stabilität.

Wechseljahre

Zeiten der körperlichen Veränderungen können verunsichern. Oft werden diese mit Beschwerden wie Hitzewallungen, Schlafprobleme, Nervosität, Reizbarkeit oder depressiver Verstimmungen begleitet. Eine Shiatsu Behandlung stimuliert die Selbstregulation und die Hormonkreisläufe, womit auch das vegetative Nervensystem ins Gleichgewicht gebracht wird. Entsprechende Symptome werden deutlich und nachhaltig gemindert. Die Behandlungen werden mit einer Beratung zu einer gesundheitsstärkenden und eigenverantwortlichen Lebensweise ergänzt.

Schwangerschaft

Schwangere sind in einer ganz besonderen Lebensphase, die oft als glücklich und erfüllt erlebt wird. Shiatsu wirkt wohltuend, entspannend und nährend. Die Therapie hilft, sich körperlich und emotional auf das Baby einzustimmen. Gleichzeitig kann sie bei den typischen körperlichen Schwangerschaftsbeschwerden Erleichterung schaffen. Die Behandlung hilft auch Ängste abzubauen und fördert Gelassenheit und das Urvertrauen.

Der Grund für eine komplementärtherapeutische Behandlung beruht meistens auf einem Symptom. Die Behandlung selbst erfolgt jedoch nicht symptomorientiert, sondern basiert auf einem ganzheitlichen Genesungsansatz. Shiatsu ergänzt die Schul- und Alternativmedizin und wird von den Zusatzversicherungen übernommen.

Honorar (Shiatsu, Moxibustion, Schröpfen)

Mein Ansatz beträgt CHF 135.00 pro 60 Min. Die Dauer der Behandlung ist individuell und wird im 5-Minuten Takt, Tarif 590 abgerechnet.

Die Krankenkassen beteiligen sich in der Regel an den Kosten (im Rahmen der Zusatzversicherung für Komplementär Therapien). Erkundigen Sie sich bei Ihrer individuellen Krankenkasse über deren Leistungen.

Bei Verhinderung melden Sie sich bitte 24h vor Beginn der Therapie ab. Bei Nicht-Erscheinen – ohne Abmeldung – wir die Sitzung verrechnet.